1) Ist für Kinder eine fuoridhaltige Zahnpasta gut oder gefährlich?

Ein sehr wichtiger Baustein der Kariesprophylaxe ist Fluorid. Das Fluorid in Zahncremes schützt wissenschaftlich belegt vor Karies. Ebenfalls werden die Zähne vor Karies durch Tabletten oder Salzfluoiridierung geschützt.

 

2) Ab welchen Alter muss ein Kind zum Zahnarzt ?

Eine erste Kontrolle der Zähne sollte in den ersten zwölf Monaten erfolgen. Danach empfiehlt sich eine halbjährliche Kontrolle. Auch wenn bei der ersten Kontrolle nichts gemacht wird, gewöhnt sich Ihr Kind an die zunächst ungewohnte Umgebung. Wie bei einem Allgemeinarzt gibt es auch beim Zahnarzt die “U” – Untersuchungen, UZ1 bis UZ6.

 

3) Elektrische oder Handzahnbürste?

Grundsätzlich lassen sich auch mit einer Handzahnbürste gute Resultate erzielen. Es kommt auf die Putztechnik an. Bei einer falschen Putztechnik empfiehlt sich der Umstieg auf eine elektrische Zahnbürste.

 

4) Alternativen für Zahnseide?

Aufgrund der Vermeidung von Karies in den Zahnzwischenräumen, ist die Benutzung von Zahnseide sehr wichtig. Bei Anwendungsschwierigkeiten empfehlen wir die Benutzung von Zahnseidesticks oder Interdentalbürstchen.

 

5) Wie oft ist eine professionelle Zahnreinigung nötig?

Bei sehr guter Mundhygiene ist es ausreichend, die Zähne zweimal im Jahr professionell reinigen zu lassen. Bei Kindern mit festsitzender Zahnspange oder bei Kindern mit mittelmäßiger Mundhygiene wird 3-4 mal jährlich eine professionelle Zahnreinigung empfohlen.

 

6) Hilfe, der Milchzahn fällt nicht raus!

Diese Situation kommt nicht allzu selten vor, dass der bleibende Zahn schon zu sehen ist und der Milchzahn noch nicht rausgefallen ist. Geduld hilft. In den meisten Fällen hilft es an dem Zahn zu wackeln und immer mal wieder mit der Zunge an dem Zahn zu spielen. Falls der Milchzahn trotzdem nicht rausfallen sollte, ist die Hilfe des Zahnarztes notwendig.

 

 

F.A.Q. ultima modifica: 2017-05-11T18:07:05+00:00 da Staff